Der ab ovo Gesellschafter Het Anker hat in Acquoy bei Leerdam einen neuen Aufzuchtstall für Junghennen eröffnet. Dies ist der letzte Schritt zu einem vollwertigen und modernen Aufzuchtbetrieb, der eine Kapazität von 155.000 Junghennen umfasst.
Wenige Tage vor der Eröffnung des neuen Stalls mit Big Dutchman Primus Innenausstattung besichtigen Rinie und Corne Vroegindeweij den Stall in Acquoy. Sie sind die dritte Generation der Familie Vroegindeweij und seit letztem Jahr Miteigentümer von Het Anker. Dieser Aufzuchtbetrieb wurde 2004 als gemischter Betrieb mit 4 Masthähnchenställen und einem Milchviehstall erworben. In den vergangenen 18 Jahren wurde das Unternehmen Schritt für Schritt modernisiert.

Eigene Verwaltung

Het Anker ist eine unabhängige Legehennenbrüterei mit Aktivitäten in den Niederlanden, Deutschland und Belgien. Darüber hinaus besitzt das Familienunternehmen mehrere Aufzucht- und Legeplätze. Das bedeutet, dass alle Gewerke vom Brutei bis zum Konsumei in eigener Regie sind. „Durch den schnellen Austausch von Wissen innerhalb unserer Organisation können wir noch bessere Leistungen erbringen. Letztendlich geht es uns nur um eines: das Huhn in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Ein Huhn, das sich gut anfühlt, ist leistungsfähiger, und das führt zu zufriedenen Kunden“, sagt Rinie Vroegindeweij.

Vertrauen kommt zu Fuß und geht zu Pferd, heißt es. Mit der Modernisierung des Aufzuchtbetriebes will Het Anker seine Rolle als verlässlicher Partner weiter festigen. Deshalb werden verschiedene Disziplinen, die zu einem Aufzuchtbetrieb gehören, im eigenen Haus geführt. Rinie: „Wir haben ein eigenes Team mit Fahrern und einem Impf- und Verladeteam. Menschen, die ihren Beruf verstehen. Auch Menschen, die sich engagieren und Signale geben, wenn es besser werden kann oder sollte. Die Einbindung der Mitarbeiter ist uns sehr wichtig.‘

Kontinuität
Corne Vroegindeweij ist Aufzuchtbetreuer und freut sich auf die ersten Aufzuchthühner im neuen Stall in Acquoy. Corne: „Dieser Stall basiert auf unserer langjährigen Erfahrung in der Legehennenaufzucht und ist mit modernster Technik ausgestattet. Wir haben Tageslichtfenster, die richtige maximale Fläche für die Tiere und die richtige Volierenhöhe. Indem wir die Voliere in der Höhe haben, sparen wir Arbeit. Diese Stalleinrichtung ist ideal geeignet für das richtige Futter- und Wassermanagement. Sieh mal, du baust einen Stall für die nächsten 40 Jahre. Das Layout der Scheune für die nächsten 20 Jahre. Um so energieneutral wie möglich zu sein, haben wir uns für einen Wärmetauscher und Sonnenkollektoren entschieden.‘

Philosophie
Mit dem neuen Stall in Acquoy möchte Het Anker dem Familienunternehmen noch mehr Kontinuität für die Zukunft bieten. Rinie: „Wir müssen nicht unbedingt wachsen, aber wir wollen immer besser werden. Unsere Philosophie ist, dass eine Geflügelfarm von einer Familie geführt werden sollte und dass der Manager mit der Farm lebt. Damit sind wir kurz beim Wachstumsprozess der Hennen angelangt. Wichtig ist uns auch die intensive Betreuung der Geflügelhalter auch nach dem Verkauf. Bei allem, was wir tun, denken wir immer aus der Perspektive des Huhns. Wir glauben an den Transport mit Containern, nicht mit Kisten. In Containern bleiben die Hühner sauberer. Bei allem, was wir tun, müssen zuerst die Grundlagen stimmen, dann steigt die Geschwindigkeit. Wenn wir an neue Investitionen denken, fragen wir uns immer zuerst: nutzt es dem Huhn- und dem Geflügelhalter?‘

Quelle:pluimveeweb.nl